Suche
Suche Menü

Fünf Reeperbahn-Führungen in Hamburg St. Pauli – mit FAQ, s.u.

 

Bei einer Reeperbahn Führung lernen Sie den Hamburger Kiez – die „geile Meile“ – anders kennen: Intensiv, hautnah, authentisch.

Unsere Stadtführerinnen und Stadtführer sind auch privat oft auf „ihrem Kiez“ und in St. Pauli unterwegs, sodass sie Ihnen bei Ihrer Reeperbahn Tour viel mehr zeigen können, als in jedem Reiseführer steht.

Private Kieztouren

Sie geben Ihnen gern aktuelle und persönliche Empfehlungen und verraten ihre Geheimtipps, damit der Spaß nach Ihrer Kieztour sofort weitergehen kann und Sie eine tolle Nacht auf Hamburgs Reeperbahn erleben!

Klicken Sie auf die Frage, die Sie interessiert:

  1. Wie unterscheiden sich die vier Touren?
  2. Was bedeutet das „St. Pauli Fair-Tours“-Siegel?
  3. Wann geht’s jeweils los und wie lange dauern die Führungen?
  4. Wo geht’s los?
  5. Wie spontan können Sie sich anmelden?
  6. Was kostet die Teilnahme an einer offenen Reeperbahn Tour?
  7. Was kosten die privaten Reeperbahn-Touren?
  8. Wann lohnt es sich, eine private Reeperbahnführung zu buchen?
  9. Welche Tour ist die richtige für Sie? – Mit Empfehlungen.
  10. Gehen wir mit Ihnen auch durch die Herbertstraße?
  11. Was passiert, wenn sich mehr als 20 Teilnehmer anmelden?
  12. Finden die Touren bei jedem Wetter statt?

1. Wie unterscheiden sich die vier Touren?

Möchten Sie lieber neue Leute kennenlernen oder unter sich bleiben?

Es gibt zwei offene/öffentliche Touren:

Bei einer öffentlichen Tour nehmen weitere Gäste teil. Vielleicht finden alle sich sympathisch und werden nach der Stadtführung zusammen weiterziehen. Es ist vieles möglich auf Hamburgs Reeperbahn nachts um halb eins – das wusste auch schon Hans Albers – und diesen Song von Udo Lindenberg kennen Sie vielleicht auch?

Es gibt zwei private Touren:

Bei einer privaten Tour werden Sie mit Ihrem Tour Guide in einer geschlossenen Gruppe über den Hamburger Kiez ziehen.

Sie bleiben unter sich und es ist möglich, die Tour durch St. Pauli an Ihre Wünsche und Ideen anzupassen – auch ganz spontan.

Je früher Sie sich für eine private Führung anmelden, desto besser können wir die Tour nach Ihren Wünschen gestalten.

Sollte es einen besonderen Anlass geben für Ihren Kiez Rundgang (z.B. einen Junggesellenabschied), sagen Sie uns das bitte rechtzeitig, damit unsere Stadtführer/innen sich darauf einstellen und die Tour entsprechend vorbereiten können.

Ausführliche Tourbeschreibungen finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Kiezführungen (Links s.u.).

Inhalte der Touren (Überblick):

Sie sehen natürlich alles, was „man gesehen haben muss“ und Sie werden St. Pauli so erleben, wie wir Hamburger es lieben.

Wir zeigen Ihnen die Reeperbahn, aber auch kleinere Nebenstraßen, erkunden während einer Kiezführung mit Ihnen also (fast) den ganzen Kiez.

In der Großen Freiheit könnte es passieren, dass uns Olivia Jones über den Weg läuft, oder Sven Florijan oder Inkasso Henry oder Lilo Wanders oder Tanja Schumann. Die sündigste Meile hat zu jeder Zeit ihre eigenen Originale, jetzt gerade sind es diese.

Sex sells“ hat auf dem Hamburger Kiez immer gegolten und das wird sich wohl – wie einiges mehr – nie ändern.

Wir zeigen Ihnen zum Beispiel die Davidwache an der Davidstraße, zu der das kleinste Polizeirevier Europas gehört, Sie sehen die berühmteste Kneipentür der „Ritze„. Sie können sich die Boutique Bizarre anschauen, den Beatlesplatz überqueren und noch viel mehr erleben und erfahren bei unseren Reeperbahn Führungen.

2. Was bedeutet das „St. Pauli Fair-Tours“-Siegel?

Wir verpflichten uns freiwillig, dass wir während unserer Kiez-Touren die Richtlinien der Initiative „St. Pauli Fair-Tours“ beachten (bitte Bild anklicken, um sie zu lesen).

„St.Pauli Fair-Tours“ arbeitet zusammen mit dem BID Reeperbahn+, dem Tourismusverband Hamburg (TVH) und der Hamburg Tourismus (HHT).

St. Pauli Fair Tours„St. Pauli Fair Tours“ steht für fairen Tourismus und ein respektvolles
Miteinander auf St. Pauli.

Zitat aus dem Leitbild der Initiative: „Respekt ist traditionell eines der wichtigsten Schlagworte auf St. Pauli. Dieses Schlagwort soll deshalb auch Headline für unsere freiwillige Selbstverpflichtung sein – es geht uns um: Mehr Respekt für St. Pauli – und vor den Menschen, die auf St. Pauli leben und arbeiten!“

3. Wann geht’s jeweils los und wie lange dauern die Führungen?

4. Wo geht’s los?

Jeder Rundgang über den Kiez startet an der U-Bahn-Station St. Pauli, Eingang/Ausgang Millerntorplatz, an der Bushaltestelle. (Fotos bitte anklicken, um sie größer zu sehen!)

5. Wie spontan können Sie sich anmelden?

Sie können sich für alle Reeperbahnführungen telefonisch – +49 176 48 13 80 29 oder +49 40 67 38 37 60 – anmelden, und das gern auch spontan. Fragen Sie einfach, ob Sie noch mitkommen können!

Rufen Sie aber gern auch unmittelbar vor dem Start einer der beiden offenen Touren noch an, wenn Sie spontan mitkommen möchten.

Fragen Sie einfach, ob noch Plätze frei sind!

Wenn Sie etwas Besonderes planen – zum Beispiel einen Junggesellinnenabschied oder einen Junggesellenabschied, eine Geburtstagsparty, einen Betriebsausflug –, sagen Sie uns das bitte möglichst ein paar Tage vorher, damit wir alles arrangieren können.
Wenn Sie sich aus irgendwelchen Gründen mit Ihrer Gruppe und für einen besonderen Anlass erst kurzfristig zwei Stunden vorher anmelden – kein Problem.

Das kriegen wir auch hin!

6. Was kostet die Teilnahme an einer offenen Reeperbahn-Führung?

20 EUR für jeden Gast, ermäßigt 15 EUR. Kinder können an einem Rundgang durch das Rotlicht-Viertel nicht teilnehmen.

7. Was kosten die privaten Reeperbahn-Touren?

Große Freiheit - hier befindet sich auch die Bar von Olivia JonesDer zweistündige Rundgang kostet

  • 150 EUR für 3 bis 4 Gäste
  • 170 EUR für 5 bis 9 Gäste
  • 200 EUR für maximal 15 Gäste

Jeder weitere Gast kommt für 10 EUR/Ticket mit.

Die Reeperbahn Tour Reeperbahn mit Partycharme dauert drei Stunden, kostet

  • 295 EUR für maximal 10 Teilnehmer + 10 EUR für jeden weiteren Gast bis max. 20 Gäste (bei 20 Gästen sind das 19.25 EUR pro Gast, bei 15 Gästen 23 EUR pro Gast)

und wir laden Sie und alle anderen Gäste zum ersten Bier ein in einer typischen Kiezkneipe. Danach gilt: Ohne Zaster kein Laster! („Zaster“ bedeutet umgangssprachlich „Geld“. „Laster“ steht in diesem Zusammenhang natürlich nicht für Lastkraftwagen,  sondern für … na, Sie wissen schon, oder?)

Wenn Sie mit einer richtig großen Gruppe nach Hamburg St. Pauli kommen möchten, fragen Sie uns bitte nach einem individuellen Angebot. Wir schicken niemals riesige Gruppen mit nur einem Stadtführer los, Sie sollen schließlich alle gut hören können, was Ihr Tour-Guide Ihnen erzählt!

8. Wann lohnt es sich, eine private Reeperbahnführung zu buchen?

herbertstrasse-verbotenGanz grundsätzlich: Natürlich immer!

Ihr Tour-Guide ist bei einer privaten Stadtführung nur für Sie und Ihre Familie, Freunde und Bekannten da und kann sich ganz auf Ihre Wünsche und Vorlieben einstellen.

Es rechnet sich schon ab 10 Teilnehmern, unseren zweistündigen privaten Rundgang zu buchen, der 200 EUR kostet (für bis zu 15 Personen, jeden weiteren Gast nehmen wir für 10 EUR mit).

Wenn Sie nämlich bei unserer offenen Kieztour teilnehmen würden, kostet das pro Person 20 EUR. Falls Sie also mit neun Freunden einen „Sankt Pauli Rundgang“ planen, könnten Sie sich guten Gewissens für eine private Tour entscheiden und müssen sich Ihren Stadtführer nicht mit anderen Leuten teilen.

Andererseits! – Das spricht dafür, eine offene Tour zu buchen:

Es kann auch sehr viel Spaß machen, mit (noch) unbekannten Leuten bei einer Reeperbahnführung über den Kiez zu ziehen.

Wir haben schon die tollsten Sachen mit unseren bunten Gäste-Gruppen bei den offenen Führungen erlebt! Nach der Tour ging die Party dann richtig los …

Jede dieser Touren ist anders, weil unsere Gäste natürlich dazu beitragen, wie sich die jeweilige Tour entwickelt. Entscheiden Sie sich entweder für die Kieztour oder den Reeperbahnrundgang, wir freuen uns!

9. Welche Reeperbahn Tour ist die richtige für Sie?

Das hängt davon ab, ob Sie …

reeperbahnrundgang-leuchtreklame10. Gehen wir mit Ihnen auch durch die Herbertstraße?

Sozusagen. Das heißt, die männlichen Gäste unserer Rundgänge über die „sündige Meile“ können gern durch die Herbertstraße gehen. Frauen müssen wirklich draußen bleiben.

Unsere weiblichen Gäste lassen wir währenddessen aber natürlich nicht allein, sondern zeigen ihnen etwas Spezielles. Was das ist, wird hier vorher nicht verraten!

11. Was passiert, wenn sich mehr als 20 Gäste anmelden?

Wenn sich bei unseren offenen/öffentlichen Reeperbahn-Touren mehr als 20 Teilnehmer anmelden, werden zwei Stadtführer/innen zum Treffpunkt kommen und die Gruppe teilen.

12. Finden die Touren bei jedem Wetter statt?

Ja! In Hamburg gilt dieser Spruch: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Bedenken Sie bitte auch, dass der Wind hier oft mehr als ein laues Lüftchen ist und auch bei Sonnenschein oder an warmen Abenden dafür sorgt, dass Sie sich im Hamburger Sommer bei der späten Reeperbahn Führung vielleicht doch gern mal eine Jacke anziehen möchten.

 

 

 

Fotos:
Bei 2., Reeperbahn: Rainer Sturm
Andere: Jutta Huelsmann