Suche
Suche Menü

Hamburg, knallblauer Himmel, minus 2 Grad – und vom Sommer träumen

Foto: Gabriele Blöcker

Es dauert gar nicht mehr soooo lange, dann können Sie sich dieses „Sommer-Sonne-Strand-Bild“ da oben in Hamburg (wieder) ganz real ansehen.

Wir haben hier nämlich nicht nur die Elbe, wir haben auch den Elbstrand – besonders schön ist er in Blankenese, am Falkensteiner Ufer, besonders „szenig“ ist er in Övelgönne, rund um die Strandperle.

Nach Blankenese können Sie mit der S-Bahn fahren (Linie S1, Fahrplan hier), oder ganz bequem mit dem Schnellbus (z.B. Linie 36, Fahrplan hier).

Leider fährt keine HVV-Fähre direkt von den Landungsbrücken aus nach Blankenese.

An den Wochenenden und an Feiertagen können Sie mit dem „Elbhüpfer“ von der HafenCity aus nach Wedel fahren und an verschiedenen Anlegern zu- und in Blankenese aussteigen (Infos und Preise hier).

Täglich geht es mit der MS „Kleine Freiheit“ der FRS HanseFerry von den Landungsbrücken (Brücke 8/9) nach Blankenese und weiter nach Teufelsbrück (zum Fahrplan hier und die Preise finden Sie hier).

Und wenn Sie sich Blankenese etwas näher ansehen möchten, stellen wir Ihnen diesen Hamburger Stadtteil gern auch während einer privaten Stadtführung vor.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.