Suche
Suche Menü

Scuddy-Touren – flott + bequem durch Hamburg mit dem Elektro-Roller

Stadtführung in Hamburg mit Scuddys

Stadtführung + Fahrspaß – mit dem Scuddy durch Hamburg

Offene/öffentliche 1- oder 2-stündige Tour mit weiteren Gästen

Auch als private individuelle Tour toll! – Rufen Sie bitte an, wenn Sie sich als Gruppe anmelden möchten.

Kleine Scuddy-Tour (1 Stunde):

HafenCity mit Lohsepark, Magdeburger Hafen, Elbarkaden, Speicherstadt, Sandtorhafen, Elbphilharmonie, Grasbrookhafen, Marco-Polo-Terrassen + zurück zur Hongkongstraße 6

Große Scuddy-Tour (2 Stunden):

Bis zur Elbphilharmonie wie oben, dann Landungsbrücken, Weinberg am Stintfang, Alter Elbpark, Elbpromenade, Grasbrookhafen, Marco-Polo-Terrassen + zurück zur Hongkongstraße 6

1. Was ist ein Scuddy?

Scuddys im alten ElbtunnelDer Scuddy ist ein sehr wendiger Elektro-Mini-Roller mit drei Rädern, auf dem Sie sitzend oder stehend fahren können.

Wer Fahrrad oder Tretroller fahren kann, kommt auch mit dem Scuddy klar

Zu Beginn Ihrer Tour zeigen wir Ihnen, wie Sie Gas geben – mit einem Drehgriff am Lenker – und wie Sie bremsen: Wenn Sie den Gasgriff loslassen, bremsen Sie schon automatisch, und wie beim Fahrrad gibt es natürlich auch zwei Bremshebel am Lenker, um jederzeit sofort anhalten zu können.

Nach einer kurzen Probefahrt vor unserer Scuddy-Station geht Ihre Stadtführung schon los.

Antworten auf weitere Fragen rund um den Scuddy und die Scuddy-Tours finden Sie unten in den FAQ.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2. Wer darf mit dem Scuddy fahren?

  • Sie können als Erwachsener an der Scuddy-Stadtführung teilnehmen, wenn Sie einen Kfz-Führerschein haben.
  • Jugendliche dürfen den Scuddy fahren, wenn sie mindestens 15 Jahre alt sind und ihre “Mofa Prüfbescheinigung” mitbringen.
  • Wer vor April 1965 geboren wurde, darf ohne Führerschein oder Prüfbescheinigung Scuddy fahren.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3. Wann geht’s los und wie lange dauern die Scuddy-Stadtführungen?

Frau auf ScuddyKleine Scuddy-Tour (1 Stunde):

Start freitags, sonnabends, sonntags, montags um 13 Uhr.

Große Scuddy-Tour (2 Stunden):

Start freitags, sonnabends, sonntags, montags um 15 Uhr.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

4. Wie viele Personen kommen mit?

Mann sitzt auf ScuddyDie öffentlichen Scuddy-Führungen starten, wenn sich mindestens 3 Gäste angemeldet haben, und es können maximal 9 Gäste an einer Scuddy-Tour teilnehmen.

Wenn Sie die Scuddy-Stadtführung als private Tour buchen möchten, kann die Gruppe auch größer sein.

Scuddy-Touren mit größeren Gruppen

Wenn Ihre Gruppe so groß ist, dass nicht alle gemeinsam losfahren können, gibt’s eine Alternative: Einen Scuddy-Parcours.

Scuddy-Parcours im Lohsepark

Ein Teil Ihrer Gruppe fährt mit einem Guide durch die Stadt und lernt Hamburg kennen, und die anderen haben währenddessen viel Spaß beim Parcoursfahren im Park.

Nach einer Stunde tauschen die Gruppen, sodass alle an der Stadtführung mit Scuddy teilnehmen können.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

5. Was kostet es, wenn Sie an einer öffentlichen Stadtführung mit dem Scuddy teilnehmen?

Frau fährt ScuddyKleine Scuddy-Tour (1 Stunde): Preis pro Person 28 Euro (inkl. Helm)

Große Scuddy-Tour (2 Stunden): Preis pro Person 49 Euro (inkl. Helm)

Sie können die Scuddy-Stadtführungen auch als private Touren buchen. Fragen Sie gern nach einem Angebot!

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6. Wie können Sie sich anmelden?

1 Stunde – online buchen2 Stunden – online buchen

Lieber telefonisch buchen? Etwas fragen? Rufen Sie gern an:
+49 176 48 13 80 29 oder +49 40 67 38 37 60

7. Spontan anmelden?

Sie können es immer probieren!
Rufen Sie gern auch kurz vor Beginn der Tour an, um zu fragen, ob Sie noch mitkommen können.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Scuddy-Tour-Stopp mit Blick auf die Elbphilharmonie

 

8. Wo geht’s los?

Sie starten Ihre Scuddy-Tour an der Scuddy-Station in der Hongkongstraße 6.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

9. Anfahrt:

Anfahrt mit der U-Bahn:

Haltestelle Baumwall – U3 (Fahrplan) – ca. 1500 m Fußweg, ca. 20 Minuten

Haltestelle Überseequartier – U4 (Fahrplan) – ca. 450 m Fußweg, ca. 6 Minuten

Anfahrt mit dem Auto:

In der  CONTIPARK Tiefgarage Elbarkaden können Sie Ihr Auto abstellen und sind dann auch schon fast da.

Anfahrt mit dem Bus:

Haltestelle Osakaallee – Bus 111 (Fahrplan) – ca. 300 m Fußweg

Anfahrt mit der Fähre:

Ab Landungsbrücken – Fährlinie 72 – Anleger »Elbphilharmonie« – ca. 1300 m Fußweg, ca. 16 Minuten

Fahrplanauskunft nutzen:

Zur Fahrplanauskunft des HVV

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10. Tourbeschreibung der Hamburger Scuddy-Touren

1 Stunde – online buchen2 Stunden – online buchen

Kleine Scuddy-Tour (1 Stunde) und große Scuddy Tour (2 Stunden)

Beide Scuddy-Touren starten an der Scuddy-Station in der Hongkongstraße 6. Nach einer KURZEN Einweisung geht’s los.

Sie werden sich schnell mit Ihrem Scuddy vertraut machen und das Fahrgefühl genießen. Indem Sie während der Fahrt Ihr Gewicht verlagern, können Sie sein besonderes Carving-Verhalten ausprobieren und dann schwungvoll durch Hamburg rollen. – Noch Fragen? Viele Antworten finden Sie unten in den Scuddy-FAQ oder rufen Sie uns an, wir freuen uns!

Zuerst fahren Sie durch die HafenCity zum Lohsepark. Der Park ist etwas hügelig, sodass das Scuddy-Fahren hier besonders viel Spaß macht.

Maritimes Museum HamburgDanach zeigt Ihr Tour Guide Ihnen den Magdeburger Hafen und die Elbarkaden.

Anschließend kommen Sie am Internationalen Maritimen Museum vorbei und Ihr Guide erläutert, weshalb in der Nähe ein Denkmal an den Piraten Störtebeker erinnert.

Bevor Sie die historische Speicherstadt erreichen, sehen Sie eines der wenigen Hamburger Schlösser: Das Fleetschlösschen.

Blick in Speicherstadt FleetIn der Speicherstadt erzählt Ihr Guide Ihnen, wie es früher in diesem Handelsviertel zuging und welche Waren dort noch immer gelagert werden.

Die alten Speicher werden heute aber auch ganz „modern“ genutzt: Das Hamburger Dungeon befindet sich in der Speicherstadt, ebenso wie das Miniatur Wunderland und viele schöne Cafés und Restaurants.

Von den Magellan-Terrassen aus kommen Sie an Hamburgs ältester Kaimauer am Elbphilharmonie HamburgSandtorkai vorbei und im Traditionsschiffhafen Sandtorhafen sehen Sie historische Schiffe.

Und dann erreichen Sie Hamburgs modernstes Gebäude, die Elbphilharmonie.

Nachdem Ihr Tour Guide Ihnen das beeindruckende Konzerthaus vorgestellt hat – Sie hören Berichte und Geschichten aus der Bau- und Entstehungszeit und bekommen aktuelle Infos – geht es bei der kleinen 1-stündigen Tour zurück zur Scuddy-Station in der Hongkongstraße.

Die kleine 1-stündige Scuddy-Tour endet hier.

Während der großen 2-stündigen Scuddy-Tour fahren Sie von der Elbphilharmonie aus weiter:

Von der „Elphi“ aus geht es zu den St. Pauli Landungsbrücken. Sie kommen an den beiden Museumsschiffen Cap San Diego und Rickmer Rickmers vorbei und dem Hamburger Hafen immer näher.

St. Pauli Landungsbrücken und Hafen

Nachdem Sie mit Ihrem Scuddy ohne sich anzustrengen die Steigung hinauf zum Stintfang gefahren sind, erreichen Sie einen der nördlichsten Weinberg Deutschlands und können den weiten Ausblick auf die Landungsbrücken und den Hafen genießen.

Bismarck DenkmalDanach fahren Sie durch den Alten Elbpark zum Bismarck-Denkmal.

Anschließend geht es über die Elbpromenade zurück zur Scuddy-Station in der Hongkongstraße.

Auch während der großen, zweistündigen Stadtführung mit dem Scuddy halten Sie zwischendurch an und erfahren von Ihrem zertifizierten Tour Guide viel Wissenwertes über unser schönes Hamburg.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11. Hamburger Scuddy-FAQ

Die beiden Fragen „Was ist ein Scuddy?“ und „Wer darf mit dem Scuddy fahren?“ werden oben beantwortet.

Haben Sie eine Frage? – Mailen Sie uns an mail@schoenes-hamburg.com oder nutzen Sie unser Kontaktformular, wir ergänzen die Scuddy-FAQ gern!

  1. Dürfen Sie während der Scuddy-Tour ohne Helm fahren?
  2. Müssen Sie einen Helm mitbringen?
  3. Wie schwierig ist es, Scuddy zu fahren?
  4. Was ist der Unterschied zwischen einem Segway und dem Scuddy?
  5. Scuddy lieber im Sitzen oder im Stehen fahren?
  6. Wie schwer dürfen Sie sein als Scuddy-Fahrer/in?
  7. Finden die Scuddy-Touren auch bei schlechtem Wetter statt?

1. Dürfen Sie während der Scuddy-Tour ohne Helm fahren?

Frau auf ScuddyNein.
Während Sie fahren, gilt aus Sicherheitsgründen: Helm auf!

Falls Sie „platte Haare“ nicht so mögen (wir auch nicht): Der Hamburger Elbwind sorgt sowieso dafür, dass hier jede Frisur ein paar Mal am Tag aufgepustet wird – auch nachdem Sie Ihren Helm wieder abgenommen haben.

Zurück zu den FAQ

2. Müssen Sie einen Helm mitbringen?

Mann auf ScuddyNein.
Sie bekommen Ihren Helm in einer passenden Größe von uns.

Wir haben aber natürlich nichts dagegen, wenn Sie Ihren eigenen Helm benutzen möchten.

Zurück zu den FAQ

3. Wie schwierig ist es, Scuddy zu fahren?

Frau auf ScuddyWenn Sie mit einem Fahrrad fahren können, werden Sie auch mit dem Scuddy fahren können.

Sie geben Gas mit einem Drehgriff am Lenker und der Scuddy fährt los. Bremsen können Sie wie bei einem Fahrrad über zwei Bremshebel am Lenker.

Da der Scuddy drei Räder hat, kippt er nicht einfach um. Trotzdem sollten Sie nach dem Anhalten wie beim Fahrrad mit einem Fuß absteigen, um sicher zu stehen.

Zurück zu den FAQ

4. Was ist der Unterschied zwischen einem Segway und dem Scuddy?

Mann auf ScuddyBeide Elektroroller sind umweltfreundlich, fahren sehr leise und bringen Sie durch die Stadt, ohne dass Sie sich anstrengen müssen.

Drei Vorteile des Scuddy gegenüber dem Segway:

1. Der Scuddy hat drei Räder, der Segway hat nur zwei. Deswegen …

  • … kann der Scuddy NICHT umkippen wie der Segway
  • … müssen Sie auf dem Scuddy NICHT balancieren wie auf dem Segway

2. Der Scuddy kann sitzend oder stehend gefahren werden, auf dem Segway müssen Sie immer stehen.

3. Außerdem beschleunigen oder bremsen Sie den Scuddy ganz einfach mit Ihren Händen am Lenker (mit Gasgriff + Bremshebeln) und NICHT durch eine Verlagerung Ihres Körpers nach vorn oder hinten wie beim Segway.

Fazit: Das Fahren mit dem Scuddy lernen Sie in 5 Minuten, NICHT in 30 Minuten wie beim Segway.

Trotzdem macht auch das Fahren mit einem Segway viel Spaß. Wir freuen uns über jeden, der umweltfreundliche Touren in Hamburg anbietet und grüßen hiermit alle Hamburger Segway-Tourer sehr herzlich!

Sie kennen nun die Vorteile des Scuddy, überlegen Sie, was Ihnen besser gefällt, oder probieren Sie beide Elektroroller aus – wir freuen uns auch über Ihre Erfahrungsberichte.

Zurück zu den FAQ

5. Scuddy lieber im Sitzen oder im Stehen fahren?

Frau fährt ScuddyEs ist Ihre Entscheidung, Sie können zu Beginn Ihrer Scuddy-Tour gern beides ausprobieren. Im Sitzen sind Sie bequem und komfortabel unterwegs.

Stehend können Sie das besondere Fahrgefühl vielleicht noch etwas mehr genießen, weil Sie die Carving-Eigenschaften des Scuddy durch die Verlagerung Ihres Gewichts nach rechts oder links besser testen können – aber das geht auch im Sitzen.

Zurück zu den FAQ

6. Wie schwer dürfen Sie sein als Scuddy-Fahrer/in?

Mann fährt ScuddyWenn Sie zusammen mit Ihrem Gepäck nicht mehr als 125 kg wiegen, können Sie mit dem Scuddy durch Hamburg fahren.

Zurück zu den FAQ

7. Finden die Scuddy-Touren auch bei schlechtem Wetter statt?

Frau fährt ScuddyEs kann leider passieren, dass eine Tour abgesagt werden muss, wenn …

  • es sehr stark regnet und gar nicht aufhört, sehr stark zu regnen
  • es schneit und/oder glatt ist auf den Straßen und Wegen
  • es stürmt (also so richtig, ein bisschen Hamburger Wind macht uns nichts aus)
  • vor Hochwasser gewarnt wird oder die Straßen schon überschwemmt sind
  • irgendwelche anderen Unwetterlagen auftreten

Sie bekommen einen Wertgutschein-Code und können sich für einen alternativen Termin entscheiden. Falls Sie an keinem anderen Termin teilnehmen möchten, erstatten wir Ihnen die Ticketkosten.

Zurück zu den FAQ

1 Stunde – online buchen2 Stunden – online buchen
Online können Sie sich bis zwei Stunden vor Beginn der jeweiligen Tour anmelden. Falls Sie spontan mitkommen möchten, rufen Sie gern an, um zu fragen, ob das geht: +49 176 48 13 80 29 oder +49 40 67 38 37 60

Noch mehr sehen? Diese öffentlichen Touren bieten wir auch an:

Elbphilharmonie-Plaza-Besichtigung – Elphi-Info-Frühstück mit Bildschirmpräsentation im Störtebeker-Restaurant (Do – Mo 10 Uhr und 11 Uhr), Speicherstadt-Führung (Do – Mo 11 Uhr), Altstadt-Tour (Mo + Fr 16 Uhr), Stadtführung Zwischen Hafen, Michel, Rathaus (Do – Mo 14 Uhr), Schanzentour (Fr 17 Uhr), Kieztour (Do – Mo 19 Uhr) , Reeperbahn Führung (Do – Mo 21:30 Uhr).

Feedback

Haben Sie an einer Scuddy-Tour teilgenommen und möchten Sie erzählen, wie’s war?

Auf dieser Seite können Sie sich ansehen, wie Sie die Scuddy-Tour bewerten können. Schreiben Sie bitte dazu, auf welches Datum Sie sich beziehen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback und werden es umgehend hier veröffentlichen. Danke schön!

 

Fotos auf Scuddy-Touren in Hamburg, ab Tourbeschreibung:
Maritimes Museum Hamburg: © Blickfang, Fotolia; Speicherstadt-Fleet: Manfred Jansen, pixelio.de; Landungsbrücken: © Bpowell83, Fotolia; Bismarck-Denkmal: Bernd Sterzl, pixelio.de